Kann man alternative Tinten miteinander vermischen? Wie verhält sich Tinte beim Mischen?

Das ist eine sehr interessante Frage. Diese haben wir unseren Tintenlieferanten gestellt und bekamen folgende Antwort:

Jeder Tintenhersteller (Octopus Fluids, OCP, Sensient usw.) versucht, Tinte zu entwickeln, die der Originaltinte, physikalisch und chemisch so nah wie möglich kommt. Das muß er auch, denn die Tinte soll ja die gleichen Ergebnisse erzielen. ... So weit, so klar....

Klar ist auch, dass es kein Tintenhersteller schafft, die Originaltinte 1 zu 1 nachzubauen. Das wäre so, wie wenn unsere Mutter das Mittagessen 1 zu 1 so kocht, wie das Oma immer getan hat. Aber manche Mütter können es besser, manche schlechter. Zurück zum Thema...

Aber die Tinte kommt dem Original in den meisten Fällen sehr, sehr nah und verträgt sich auch sehr gut mit dem Original. Deshalb ist es kein Problem, wenn in der Patrone noch Reste der Originaltinte verblieben sind und diese mit der Nachfülltinte vermischt werden (nur Premiumtinten!!! Universaltinte ist davon ausgeschlossen).
Jetzt sieht es aber so aus, dass jeder Tintenhersteller zur Ermittlung der besten Rezeptur eigene Herangehensweisen hat. Dies führt dazu, dass fünf Tintenhersteller fünf unterschiedliche Rezepturen entwickeln und nach diesen, mit teilweise unterschiedlichen Rohstoffen, Rohstofflieferanten und Mischungsverhältnissen Tinte herstellen. Alle fünf Hersteller haben ihre Tinte auf beste Kompatibilität zum Original getestet. Also macht es nichts, wenn noch restliche Originaltinte im Behälter ist. Denn diese Tinten vertragen sich gut.

Und jetzt kommt die große Frage, wie verträgt sich die Nachfülltinte mit einer anderen Nachfülltinte???
Kein Laborant, den ich gefragt habe, konnte hier mit absoluter Bestimmtheit eine positive bzw. auch negative Antwort geben. Es wurde noch nicht getestet. Aber jeder Laborant hat mir bestätigt, dass es durchaus zu Komplikationen kommen kann, wenn diese Tinten untereinander gemischt werden. Der Grund liegt in den unterschiedlichen Rezepturen, die nicht aufeinander abgestimmt wurden.

Fazit: Beim Mischen von alternativen Tinten bleibt ein hohes Restrisiko.

Octopus bietet Ihnen vier unterschiedliche Tintensortimente:

Die hochwertige "Octopus Fluids"
Die andere hochwertige "OCP Tinte"
Die Markentinte von "InkTec"
Die billigere "PureInk"

Auch bei diesen Tinten ist nicht auszuschließen, dass es zu Problemen beim Vermischen kommen kann. Deshalb empfehlen wir: Bleiben Sie bei der von Ihnen gewählten Sorte. Häufiges wechseln kann unter bestimmten Umständen zu Komplikationen führen.

Siringhe con aghi per ricarica (5 pz.)
Siringhe con aghi per ricarica (5 pz.)
Per riempire le nostre cartucce fill-in o altre cartucce d'inchiostro nella maggior parte dei casi riempire siringhe con cannule. Questo set siringa è costituito da cinque 10ml ogni siringhe ricarica e cinque cannule associati con la lunghezza 70 millimetri. Inserire gli aghi sulle siringhe e tirare le siringhe con gli inchiostri corrispondenti. Quindi riempire l'inchiostro nella cartuccia vuota.  

La corretta ricarica il tipo di cartuccia può trovare nella nostra sezione di informazioni (grigio) o nella descrizione del prodotto della scheda "Refill".

Translated by google translator
QU-Fill™ PROFI per la ricarica di HP® 932, 950,970,in ottone con valvola a sf
QU-Fill™ PROFI per la ricarica di HP® 932, 950,970,in ottone con valvola a sf
Beccuccio QU-FILL Profi in ottone per ricarica di cartucce con valvola a sfera. Alta durabilità.
Canon Chip Resetter per Canon PGI 520, Canon CLI 521
Canon Chip Resetter per Canon PGI 520, Canon CLI 521
translate into Italian:Drucker Canon Pixma IP3600, IP4600, IP4700 MP620, MP540, MP980, MP560, MP630, MX860, MP550, MP990, MP640

Resetten Sie die Chips der Canon PGI 520 und CLi 521 Patronen leicht, schnell und kostengünstig, ohne Verlust der Funktionalität der Füllstandsanzeige.

Die Hauptaufgabe des an der Canon-Patrone befindlichen Chips ist die Überwachung des Tintenfüllstandes, um dann zum entsprechenden Zeitpunkt die Warnmeldung auf dem Monitor zu generieren, dass die Patrone in Kürze leer ist. Unser Canon Chip-Resetter gibt Ihnen die Möglichkeit, den Tintenfüllstand Ihrer Canon-Patrone wieder auf „voll“ zurückzusetzen bzw. zu resetten. Die volle Funktionalität des Chips inkl. Tintenfüllstandsanzeige und Warnmeldungen bleibt erhalten.

Der Canon Chip-Resetter resettet folgende Canon-Patronen:

Canon CLI-521 black & PGI-520 black
Canon CLI-521 cyan
Canon CLI-521 magenta
Canon CLI-521 yellow
Canon CLI-521 grau

Einfachste Handhabung:
Schieben Sie die wiederbefüllte Kartusche gegen die Kontaktstifte im Resetter, die LED leuchtet kurz auf und die Programmierung startet und ist nach wenigen Sekunden abgeschlossen. Die LED leuchtet nach erfolgtem Reset dauerhaft rot. Mehr Bilder und ein Video zum Resetvorgang mit dem Resetter finden Sie im Registerblatt "Nachfüllanleitung".

Bedienungsanleitung Canon Chip Resetter:

Dem Resetter liegt eine ausführliche Bedienungsanleitung in den Sprachen deutsch, englisch, französisch und italienisch bei.

Tipp für gewerbliche Refiller: Ihre Kunden werden es Ihnen danken. Mit einer funktionierenden Füllstandsanzeige minimieren Sie die Gefahr, dass die Patronen komplett leer gedruckt werden. Das Drucken ohne Tinte ist bei den Canon Patronen PGI-520 und CLI-521 in der Vergangenheit Ursache Nummer #1 für eine Beschädigung des Druckkopfes gewesen. Vermeiden Sie unnötige Kosten für eine Reparatur oder einen Austausch des Druckkopfes.

Dieser Canon Chipresetter ist kein Produkt des original Druckerherstellers Canon. Alle Hersteller und Markennamen dienen nur zur Kenntlichmachung der Kompatibilität und sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

Oops, an error occurred! Code: 2017011809045756bf0237