HP 300 Patrone Nachfüllanleitung, Refillanleitung


1. Vorbereitung des Arbeitsplatzes

Entnehmen Sie die HP 300 Patrone aus dem Drucker und bereiten Sie den Arbeitsplatz vor. Sie benötigen:

  • Küchenkrepp
  • Messer
  • drei Refillspritzen mit Kanüle
  • je 3ml Tinte für HP 300 oder 4ml für HP 300 XL (cyan, magenta, gelb)

Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Arbeitsunterlage tintenabweisend bzw. vor Tinte geschützt ist. Nehmen Sie die drei Refillspritzen, stecken Sie die Kanülen auf und ziehen Sie in jede Spritze 4,5 ml Tinte auf. Legen Sie die gefüllten Refillspritzen jetzt vorerst wieder beiseite.

2. HP 300 Patrone für die Befüllung vorbereiten

An der Oberseite der HP Patrone befindet sich ein Etikett mit der Patronenbezeichnung. Dieses müssen Sie jetzt entfernen. Das Etikett soll nach der Befüllung wiederverwendet werden. Fahren Sie mit der Messerspitze vorsichtig unter eine Ecke des Etikettes und ziehen Sie es vorsichtig ab. Unter dem Etikett erscheinen jetzt fünf Löcher.

 

3. Befüllen der HP 300 Patrone

Die jetzt sichtbaren Löcher sind die Tinten-Einfüllöffnungen. Entnehmen Sie bitte dem Bild die entsprechende Farbbelegung der jeweiligen Tintenkammer hinter den Einfüllöffnungen. Beim Befüllen dürfen diese Farben keinesfalls verwechselt werden. Andernfalls können Sie die Patrone entsorgen.

In jede Farbkammer passen bis zu 4,5 ml Tinte. In vielen Fällen sind die Farbkammern nicht ganz leer. Wenn Sie viel rot gedruckt haben, wird wahrscheinlich die magenta Farbkammer leer sein und in der gelben Kammer immer noch Tinte lagern. Deshalb werden Sie in die gelbe Farbkammer nicht die gesamten 4,5ml einspritzen können.

Stechen Sie jetzt mit der ersten Spritze / Kanüle in die erste Farbkammer. Sie werden einen leichten Widerstand spüren, der von den Schwämmen im Patroneninneren stammt. Durch diesen Schwamm stechen Sie mit Gefühl hindurch bis Sie nicht weiter kommen.
Füllen Sie jetzt die Tinte langsam durch Betätigung des Spritzenkolbens in die Farbkammer. Wenn die Kammer überfüllt ist, tritt an der Patroneneinfüllöffnung sichtbar Tinte aus. In diesem Fall ziehen Sie bitte 1ml wieder in die Spritze zurück. Die erste Farbkammer ist jetzt mit Tinte befüllt. Wiederholen Sie diesen Vorgang noch bei der zweiten und dritten Farbkammer. Danach ist Ihre HP 300 Patrone wieder voll.

4. Nachbereitung der HP 300 Tintenpatrone

Reinigen Sie die HP 300 Tintenpatrone mit dem Küchenkrepp sorgfältig. Wenn die Oberseite richtig trocken ist, können Sie das in Schritt zwei entfernte Etikett wieder aufkleben. Sie sind jetzt fertig.

5. Besonderheiten bei der HP 300 Tintenpatrone

Es kann vorkommen, dass der Drucker nach dem Wiedereinsetzen die befüllte HP 300 Tintenpatrone nicht mehr erkennt und seinen Dienst verweigert. Für diesen Fall gibt es derzeit leider keine Resetmethode, wie z.B. die Abklebemethode (abkleben einzelner Kontakte) für einige ältere HP-Patronenmodelle.
Sie können im Fall, dass der Drucker die Patrone nicht wieder erkennt, mehreres probieren: Zum einen kann man die Patronen gegen wiederbefüllte Patronen ersetzen, die noch nicht in Ihrem Drucker verwendet wurden.
Die meisten der HP-Drucker speichern die letzten 3 verwendeten Patronenseriennummern. So kann es daran liegen, dass Ihre Patrone nicht akzeptiert wird, weil diese Patrone dem Drucker bekannt ist und bereits als leer ausgewiesen wurde. Falls Sie über mehrere Patronen verfügen, können Sie versuchen, eine Patrone zu verwenden, die nicht mehr im Drucker gespeichert ist.
Zum anderen können Sie die Totalverweigerung des Druckers etwas herauszögern, indem die Patrone nicht ganz leer gedruckt wird und Sie des öfteren kleinere Mengen Tinte nachfüllen.

Für die oben beschriebenen Methoden können wir jedoch keine Funktionsgarantie übernehmen.

Bitte beachten Sie folgende allgemeine Hinweise:

Die Patronen nie ganz leer drucken, sondern des Öfteren kleinere Mengen Tinte nachfüllen. So verhindern Sie das Austrocknen und Verstopfen der Düse, der Schwamm im Inneren der Patrone bleibt geschmeidig. Nach jedem Nachfüllen die Schwammpatronen ca. 15 Minuten auf einer saugfähigen Unterlage ruhen lassen. Niemals eine tropfende Patrone in den Drucker einsetzen! Reinigen Sie den Druckkopf Ihrer Patronen von Zeit zu Zeit mit destilliertem Wasser!

Haftungsausschluss:

Für Schäden, die durch eine unsachgemäße oder falsche Befüllung erfolgen, kann weder der Druckerhersteller noch wir haftbar gemacht werden. Da die Tinte wasserlöslich ist, können die Fläschchen nach Gebrauch ausgewaschen und über die Wertstofftonne entsorgt werden. Spritzen und Kanülen (mit Schutzkappe!) gehören in den Restmüll. Selbstverständlich sind wir auch bereit, die leeren Flaschen und das Zubehör zurück zu nehmen. Bitte nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren! Bei sachgerechter Lagerung ist die Tinte bis zu drei Jahre haltbar.

Lesen Sie hierzu in unserer Rubrik: Tipps zum Nachfüllen

 


Alle Hersteller und Markennamen dienen nur zur Kenntlichmachung der Kompatibilität und sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. Octopus® übernimmt keine Garantie, Verantwortung oder Haftung für den Erfolg oder etwaige Folgen, resultierend aus den Vorgehensweisen seiner Anleitungen.