Erfahrungsberichte von Anwender/innen wiederaufbereiteter Tonerkartuschen

"Mit Recyclingprodukten gibt`s nur Ärger, das funktioniert nicht" ist eine vielfach in den Büros anzutreffende Meinung. Häufig sind dies Vorurteile, in einzelnen Fällen wurden schlechte Erfahrungen gemacht, weil bei der Auswahl des Lieferanten nicht genügend auf Qualität geachtet wurde. Dass es aber in der Praxis auch wirklich funktionieren kann, sollen Ihnen die folgenden Erfahrungsberichte zeigen, ebenso dass der Umstieg auf wiederaufbereitete Produkte sowohl für kleine Büros und Gemeinden als auch für große Organisationen und Unternehmen möglich ist.

Landesbank Baden-Württemberg

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) setzt für den Großteil der Tischlaserdrucker seit vielen Jahren wiederaufbereitete Tonerkartuschen ein. Die Auswahl der Lieferanten erfolgt aufgrund ausgedehnter Marktforschungen und ausgiebiger Tests der Produkte in den Abteilungen/Filialen. Die Qualität der Kartuschen kann im Allgemeinen als gut bezeichnet werden, wobei einzelne Ausreißer schnell zu Vorbehalten bei Nutzern und Servicepersonal geführt haben. Dies war allerdings schwerpunktmäßig nur bei zwei Laserdruckertypen zu beobachten. Ein Wechsel des Lieferanten hat hier eine deutliche Besserung gebracht.

Bei Reklamationen, die auf eine defekte Kartusche zurückzuführen sind, reagieren unsere Lieferanten im Rahmen von Garantievereinbarungen kurzfristig und die Abwicklung erfolgt problemlos.

Die Rückführung gebrauchter Kartuschen erfolgt über einen weiteren Dienstleister, welcher eine entsprechende Vergütung leistet.

Bei einem jährlichen Einkauf von ca. 7.000 Kartuschen liegt das Einsparpotential für die LBBW gegenüber Neukartuschen insgesamt im sechsstelligen EURO-Bereich.

Nähere Informationen:

Elke Hauser, Landesbank Baden-Württemberg, Umweltschutz (2490/K), 70144 Stuttgart

Tel. (0711) 124-0, Fax (0711) 124-4140, Email: elke.hauser@LBBW.de

Internet: www.LBBW.de/umweltschutz.html

Rechenzentrum der Finanzverwaltung Nordrhein Westfalen

In der Finanzverwaltung NRW werden seit ca. 1992 Laserdrucker eingesetzt. Der erste verwendete Drucker war ein HP LJ II kompatibles OEM Gerät. Zunächst wurden die Geräte mit den Original-Verbrauchsmaterialien des Druckerherstellers be-trieben. Bereits nach kurzer Zeit zeigte sich aber, dass der Einsatz von Refill-Produkten für die Umwelt sinnvoll und gleichzeitig wirtschaftlich interessant ist. Die ersten Betriebsversuche mit entsprechenden Beschaffungen von Refill-Produkten fanden 1994 statt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse über Ausfälle, die aus defekten / undichten Laserdrucker-Kartuschen resultierten, führten zu klaren Anforde-rungsprofilen gegenüber den Refill-Betrieben in Bezug auf die notwendigen Produkteigenschaften. Eine der dabei gewonnen Erkennnisse war, dass die angestrebte technische Zuverlässigkeit nicht mit reinen Refill?Produkten zu realisieren ist, sondern das ein ?Re-Working?, d. h. ein Zerlegen und Aufarbeiten der Verschleißteile (Dichtungen, Antriebsritzel der Tonerschnecke usw., bis hin zu ggf. dem Austausch der Photoleiter Trommel) einer Kartusche stattfinden muss.

Durch die im Jahre 2000 erschienenen Presseberichte über Schadstoffe, die beim Betrieb von Laserdruckern entstehen angeregt, wurden sowohl Originalprodukte, als auch wiederaufbereitete Produkte, die in der Finanzverwaltung eingesetzt wurden auf ihre Schadstoffhaltigkeit analysiert. Bei beiden Produktgattungen wurden gleichermaßen positive, wie auch negative schadstoffbelastete (Benzol, Styrol, TVOC, Kobald und Nickel) Produkte erkannt und anschließend ausgesondert, bzw. nicht mehr beschafft. Die einzuhaltenden Grenzwerte wurden durch die LGA Bayern (www.lga.de) zugearbeitet. Bei den dann anschließenden Beschaffungen (Austausch und Ergänzung), verbunden mit Anforderungen zum maximal zulässigen Schadstoffgehalten der Toner, stellte sich eindeutig heraus, dass auch der Aufbereitungs-Bereich in der Lage ist, schnell qualitativ hochwertige und gleichzeitig ökologisch unbedenkliche Produkte anzubieten. Das hierzu notwendige chemische Fachwissen konnten sich die bedeutenden Hersteller binnen kurzer Zeit aneignen. Zur Zeit wird die Vergabegrundlage des Blauen Engel für wiederverwendbare Tonermodule (RAL-UZ 55) durch die entsprechenden Fachgremien überarbeitet. Die Veröffentlichung der neuen Vergabegrundlage ist für März 2004 geplant. Durch kontinuierliches Anwachsen der Erfahrung auf Seiten der Auftragnehmer, wie des Auftraggebers, verbunden mit einem Anwachsen des Fertigungs- Know Hows bei den Herstellern (Wie-deraufbereitern), wurde letztendlich die ?Rework-Laserdrucker Kartusche? zu einem, in der Finanzverwaltung NRW dauerhaft erfolgreich eingesetztem Produkt (siehe Diagramm), das die Umwelt entlastet (z. B. kein Energieaufwand zum Einschmelzen der Kartuschengehäuse beim Recycling, bzw. keine thermische Verwertung notwendig) und gleichzeitig vielfach zu günstigeren Preisen, als das Originalprodukt zu beziehen ist. Die Vorraussetzung ist aber bereits beim Kauf der Drucker konsequent auf die technischen Anforderungen zu achten, die der Betrieb von Wiederaufbereitungs-Kartuschen erfordert. Besondere Beachtung benötigt hier, der in der Originalkartusche immer häufiger vom Gerätehersteller eingesetzte Chip / Prozessor, dessen logische Signale, z. B. zur Meldung des Toner Low Standes, auch beim Betrieb mit aufbereiteten Kartuschen erforderlich sind.

Nähere Informationen: Rechenzentrum der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen, Dezernat 15, Roßstr. 131, 40476 Düsseldorf, Tel.: 0211-4572-0, Fax: 0800/10009267-5822, Email: bernhard.hadaschik@rzf.fin-nrw.de, Internet: www.rfz.fin-nrw.de

Quelle: Bundesverband für Umweltberatung e.V., Beschaffungsservice Austria

Refillspritzen mit Kanülen (5 Stück)
Refillspritzen mit Kanülen (5 Stück)
Zum Befüllen unserer Fill-In Patronen oder anderer Tintenpatronen verwenden Sie dieses Refillspritzenset mit Kanülen.
Inhalt:   ( € /  )
QU-Fill™ PROFI für Federventil-Refill HP 932, 950, 953, 970, 971, 980, 981 Messing
QU-Fill™ PROFI für Federventil-Refill HP 932, 950, 953, 970, 971, 980, 981 Messing
Profi* Spritzen-Aufsatz für Kugelventil-Refill aus massivem Messing. Hält ein Leben lang. Zum Befüllen von HP 932, 950, 953, 970, 971, 980 Druckerpatronen.
Inhalt:   ( € /  )
Canon Chip Resetter für Canon PGI 520, Canon CLI 521 Druckerpatronen
Canon Chip Resetter für Canon PGI 520, Canon CLI 521 Druckerpatronen
Der Resetter für Canon Pixma IP 3600, IP 4600, IP 4700, MP 540, MP 550, MP 560, MP 620, MP 630, MP 640, MP 980, MP 990, MX 860, MX 870
Inhalt:   ( € /  )
Nachfüllset Brother LC-980, 985, 1000, 1100, 1220, 1240, 121, 123, 127 schwarz
Nachfüllset Brother LC-980, 985, 1000, 1100, 1220, 1240, 121, 123, 127 schwarz
Tintennachfüllset mit 100ml schwarzer, pigmentierter Tinte für Brother LC-900, 970, 980, 985, 1000, 1100, 1220, 1240, 1280, LC-121, 123, 127, 129 Patronen.
Inhalt:   ( € /  )
Druckertinten Set für Canon PGI-570, CLI-571 Druckerpatronen
Druckertinten Set für Canon PGI-570, CLI-571 Druckerpatronen
Druckertinten Set mit Nachfüllspritzen für Canon PGI-570, CLI-571, Pixma MG 5700, 5750, 5751, 5752, 5753, 6800, 6850, 6851, 6852, 6853, 7700, 7750, 7751, 7752, 7753
Inhalt:   ( € /  )
Tinte Brother LC-970, 1000, 1100, 1220, 1240, 121, 123, 127 schwarz
Tinte Brother LC-970, 1000, 1100, 1220, 1240, 121, 123, 127 schwarz
Octopus Fluids Tinten sind speziell auf den Druckkopf zugeschnittene Premiumtinten.
Inhalt:   ( € /  )