Canon Pixma Druckkopf reinigen, verstopfte Düsen frei bekommen

Verstopfte Düsen an einem Canon Pixma Drucker sind nicht nur ärgerlich, sondern die Druckkopfreinigung mittels der Wartungsfunktion des Canon Druckers verbraucht viel kostbare Druckertinte. Wir zeigen Ihnen eine Vorgehensweise zur Reinigung, Spülung des Druckkopfes gleich innerhalb des Druckers, mit welcher sich sogar hartnäckige Verstopfungen zuverlässig auflösen lassen.
Bei neueren Canon Pixma Modellen ist darüberhinaus auch der Druckkopf nicht mehr so einfach heraus zunehmen - die manuelle Druckkopfreinigung innerhalb des Druckers bringt für diese Pixmas schnelle Abhilfe.

Wird bei Canon Pixma Druckern die Patronenabdeckung geöffnet, fährt der bewegliche Druckkopfschlitten mit den darin befindlichen PGI und CLI Tintenpatronen in die Wechselposition. Für unseren Vorschlag zur manuellen Druckkopfreinigung ist es notwendig, dass der Druckkopf solange in der mittleren Position verbleibt bis die Reinigung abgeschlossen ist. Zu diesem Zweck trennen wir den Pixma Drucker von der Stromversorgung indem das Netzkabel einfach abgezogen wird. Hintergrund ist, dass der Druckkopf sonst nach einer bestimmten Zeit wieder in die Parkpostion fährt, auch bei geöffneter, oberer Abdeckung.

Nach dem Trennen der Stromversorgung ist der Druckkopf frei beweglich und kann per Hand hin und her geschoben werden. Dies ist sehr hilfreich, da wir jetzt eine Stück längs zusammen gefaltete Küchenrolle von der Seite her unter den Druckkopf schieben. Diese saugfähige Unterlage fängt den während des Spülens durch die Druckkopfdüsen fließenden Düsenreiniger auf und reinigt gleichzeitig die Oberfläche der Düsenplatte von äußeren Anhaftungen.
Entfernen Sie alle Patronen aus dem Druckkopfschlittens des Canon Pixma Druckers. Die Reinigung der verstopften oder streifigen Farben erfolgt über die runden Tinteneinlässe innerhalb der Patronenaufnahme.

Für die Reinigung der Druckerdüsen der CLI Tintenpatronen verwenden wir ein ungefähr 10 Zentimeter langes Stück PVC-Schlauch / Silikonschlauch mit einem Innendurchmesser von 4 mm. Der Schlauch wird vorsichtig über den hervorstehenden, runden Teil des Tinteneinlasses geschoben. Dies kann rein mit der Hand vorgenommen werden, optimal ist jedoch eine Pinzette, welche das Anbringen erheblich beschleunigt. Der Spülschlauch dichtet den Tinteneinlass am besten ab, wenn das Schlauchende bis hinunter zur Dichtung um den Tinteneinlass gedrückt wird.

Füllen Sie den Spülschlauch mit Hilfe einer Spritze und aufgesetzter Kanüle bis zur Hälfte mit Düsenreiniger. Dann wird ein leere Refillspritze an den Schlauch angeschlossen. Bitte achten Sie darauf, dass der Kolben der Spritze etwas hochgezogen ist und damit sich Luft im Spritzenkörper befindet. Die Luft in der Spritze kann beim folgenden Reinigungsprozedere volumenmäßig komprimiert werden und übt damit einen abgemilderten Druck in Richtung der Druckkopfdüsen aus.

Bewegen Sie jetzt den Spritzenkolben vorsichtig vor und zurück. Diese Pumpbewegung löst Verschmutzungen an und transportiert den Düsenreiniger in das Innere des Druckkopfes. Mit dem Fortschreiten des Reinigungseffektes wird sichtbar wie der Pegel des Düsenreinigers im Schlauch absinkt. Drücken Sie dann den Druckkopfreiniger langsam in den Druckkopf hinein um Verstopfungen aus den Düsen herauszuspülen. Achten Sie darauf keine Luft in den Druckkopf zu geben, füllen Sie gegebenenfalls Düsenreiniger in den Schlauch nach. Der Reiniger mit den gelösten Schmutzstoffen tritt an der Unterseite des Druckkopfes aus der Düsenplatte wieder aus und wird von der darunter positionierten Saugunterlage aufgenommen.
Die Saugunterlage wird nach Abschluss der Düsenreinigung wieder entnommen. Schieben Sie kurz vor der Entnahme den Druckkopfschlitten einige Male von links nach rechts über die Saugunterlage - vorhandene Verschmutzungen an der Düsenplatte werden damit beseitigt.
Ganz zu letzt werden die PGI und CLI Patronen wieder eingesetzt und das Pixma Gerät wieder an die Stromversorgung angeschlossen.

To top

Alle Hersteller und Markennamen dienen nur zur Kenntlichmachung der Kompatibilität und sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. Octopus® übernimmt keine Garantie, Verantwortung oder Haftung für den Erfolg oder etwaige Folgen, resultierend aus den Vorgehensweisen seiner Anleitungen.

Pulitore ugello per la pulizia della testina di stampa
Pulitore ugello per la pulizia della testina di stampa
Ordina qui online pulitore ugello, detergente per testine di stampa sporcate.
Contenuto:   ( € /  )
100ml Pulitore ugello, detergente per testine di stampa
100ml Pulitore ugello, detergente per testine di stampa
Ordina qui online pulitore ugello, detergente per testine di stampa sporcate.
Contenuto:   ( € /  )
iJET WET Speciale liquido per conservare e mantenere testine
iJET WET Speciale liquido per conservare e mantenere testine
iJET WET Speciale è la soluzione ideale per mantenere le testine di stampa umide.
Contenuto:   ( € /  )
Kit di ricarica iJet Wet Speciale, liquido per conservare e mantenere testine
Kit di ricarica iJet Wet Speciale, liquido per conservare e mantenere testine
Contenuto: 50ml iJET WET Speciale: la soluzione per mantenere efficienti le testine come kit di ricarica.
Contenuto:   ( € /  )
Acqua pura, demineralizzata e deionizzata (itro)
Acqua pura, demineralizzata e deionizzata (itro)
translate into Italian:Reines Wasser ist speziell zum Reinigen von Druckköpfen und insbesondere zum Reinigen des Patroneninneren geeignet. Tintenpatronen mit Schwamm können durch reines Wasser ohne Gefahr der Verschmutzung ausgespült und gereinigt werden. So kann reines Wasser in die Patrone/ Schwamm eingefüllt und danach mit Hilfe einer Zentrifuge/ Schleuder ausgeschleudert werden.

Reines Wasser ist nicht nur ein Destillat.

Es ist intensiv behandeltes Wasser, welches einen hohen spezifischen Widerstand und keine organischen Bestandteile aufweist.
Reines Wasser ist darüber hinaus deionisiert und demineralisiert. Die Deionisation erfolgt durch die Bindung von gelösten elektrisch geladenen Wasserinhaltsstoffen an Kationen- oder Anionenaustauscherharze. Die Harze befinden sich in Behältern und werden vom zu behandelnden Wasser durchströmt. Der gesamte Prozess wird als Ionenaustausch bezeichnet und kann in verschiedenen Anwendungsausführungen zur Herstellung von deionisiertem Wasser genutzt werden.

Contenuto:   ( € /  )