Nachfüllanleitung für die Patronen Canon PG-37, PG-40, PG-50:

Lesen Sie sich bitte gründlich die Anleitung durch und fangen Sie dann mit dem Befüllen an.
Die Unterschiede bei den Patronen PG-37, PG-40 und PG-50 finden sich hauptsächlich bei den Füllmengen und den verwendeten Druckermodellen. Das Wiederbefüllen funktioniert jedoch bei allen gleich.

Für die Befüllung benötigen Sie Folgendes:

  • Refillspritzen mit Kanülen
  • einen Spachtel oder kleines Messer
  • einen kleinen Bohrer
  • Tinte für Canon (PG-37: 12ml, PG-40: 18ml, PG-50: 18ml)

 

Vorbereitung zum Befüllen:

Legen Sie Ihre Patrone vor sich auf den Tisch. Achten Sie darauf, dass Sie eine leicht zu säubernde Arbeitsunterlage verwenden (z. B. Zeitungspapier) verwenden.
Nehmen Sie den Spachtel oder das Messer und entfernen Sie vorsichtig das Etikett auf der Oberseite der Patrone (Abbildung 1). Darunter befindet sich die Einfüllöffnung. Diese müssen Sie nur noch mit einen Bohrer erweitern (Abbildung 2).

Canon PG-37, PG-40, PG-50 Nachfüllanleitung
Canon PG-37, PG-40, PG-50 Refillanleitung

Befüllen der Patronen Canon PG-37, PG-40, PG-50:

Canon PG-37, PG-40, PG-50 Refillinstruction

Nehmen Sie die aufgezogene Refillspritze und stechen Sie die Kanüle in den Schwamm der Patrone. Dass Sie den Schwamm getroffen haben merken Sie an einem kleinen Widerstand beim Einstechen der Kanüle. Füllen Sie jetzt die Tinte ein (Abbildung 3). Wenn Tinte aus der Einfüllöffnung austritt, haben Sie zuviel Tinte eingefüllt. Ziehen Sie einfach 1-2ml Tinte wieder ab.
Danach können Sie das Etikett wieder auf die Patrone kleben.


Besonderheiten der Patronen Canon PG-37, PG-40, PG-50:

In den meisten Fällen zeigt Ihr Drucker nach der Wiederbefüllung Ihrer Patrone diese als „leer“ an. Sie können diese Meldung mit „OK“ bestätigen.
Sie haben auch die Möglichkeiten den Drucker zu „überlisten“, damit der Tintenfüllstand wieder angezeigt wird. Klicken Sie dazu einfach auf „Anleitung zum Resetten von Canon PG-40, PG-50, CL-41, Cl-51“.

 

Bitte beachten Sie folgende allgemeine Hinweise:

Die Tintenpatronen nie ganz leer drucken, sondern des öfteren kleinere Mengen Tinte nachfüllen. So verhindern Sie das Austrocknen und Verstopfen der Düse, der Schwamm im Inneren der Patrone bleibt geschmeidig. Nach jedem Nachfüllen die Schwammpatronen ca. 15 Minuten auf einer saugfähigen Unterlage ruhen lassen. Niemals eine tropfende Tintenpatrone in den Drucker einsetzen! Reinigen Sie den Druckkopf Ihrer Patronen von Zeit zu Zeit mit destilliertem Wasser!

Haftungsausschluss:

Für Schäden, die durch eine unsachgemäße oder falsche Befüllung erfolgen, kann weder der Druckerhersteller noch wir haftbar gemacht werden. Da die Tinte wasserlöslich ist, können die Fläschchen nach Gebrauch ausgewaschen und über die Wertstofftonne entsorgt werden. Spritzen und Kanülen (mit Schutzkappe!) gehören in den Restmüll. selbstverständlich sind wir auch bereit, die leeren Flaschen und das Zubehör zurück zu nehmen. Bitte nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren! Bei sachgerechter Lagerung ist die Tinte bis zu drei Jahre haltbar.

Lesen Sie hierzu in unserer Rubrik: Tipps zum Nachfüllen



Alle Hersteller und Markennamen dienen nur zur Kenntlichmachung der Kompatibilität und sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. Octopus® übernimmt keine Garantie, Verantwortung oder Haftung für den Erfolg oder etwaige Folgen, resultierend aus den Vorgehensweisen seiner Anleitungen.