Mehr Kunden, mehr Umsatz, mehr Profit mit Mailingaktionen

Gerade in den heißen Sommermonaten gehen in vielen Refillshops die Umsätze zurück. Finden Sie sich mit dieser Situation ab oder überlegen Sie auch, wie man sich dem entgegenstellen könnte?

Wir wollen Ihnen gern eine ganz besonders wirkungsvolle Form der Werbung in Erinnerung rufen. Die gute "FLYERAKTION". In diesem Fall meinen wir mit Flyeraktion die klassische Postwurfsendung, wie sie wirklich jeder kennt.
"Warum kennt sie eigentlich JEDER?" "Weil sie so gut ist!"
Wir haben sie für Sie noch etwas weiterentwickelt. Mit der beschriebenen Werbemaßnahme erzielen Ihre Flyer einen wesentlich höheren Rücklauf als mit herkömmlichen Postwurfsendungen. Sie sollten es unbedingt probieren.

 

Bevor Sie mit dieser Flyeraktion beginnen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass diese Aktion, wie jede andere auch, mit Arbeit verbunden sein wird. Wir teilen die Aktion der guten Übersicht halber in drei unterschiedliche Phasen auf:

Entwurf & Planung / Flyer Produktion / Verteilphasen

Auf die Kosten der Aktion nehmen Sie im Wesentlichen selbst Einfluss.
In der Entwurfs & Planungsphase werden Ihnen nur geringe Kosten entstehen. Vieles wird von Ihnen selbst erledigt oder stammt teilweise vorgefertigt von Octopus.
Die Flyer Produktion wird Sie bei einer Auflage von 40.000 Stück bis zu 600 Euro kosten.
In den Verteilphasen entscheiden Sie wieder selbst über Ihre Kosten. Wenn Sie über wenig Zeit und reichlich Projekt-Budget verfügen, lassen Sie die Flyer von externen Servicedienstleistern verteilen. Hierbei ist leider selten sichergestellt, dass Ihre Flyer die Briefkästen in der Form erreichen, wie es Ihnen vorschwebt (Wie genau erklären wir Ihnen unten). Externe Dienstleister verlangen zwischen 20 bis 30 Euro für das Verteilen von 1.000 Flyern.
Verfügen Sie oder Ihre Mitarbeiter über etwas Zeit, können Sie es selber machen. Aber Achtung...! Das Verteilen muss periodisch nach ca. 3 Monaten wiederholt werden, sonst verpufft der Effekt. Selbst verteilen kann insofern sinnvoll sein, weil Sie so 100%ig erreichen, dass jeder Flyer so ankommt, wie Sie das festgelegt haben. Damit geht der bestmögliche Rücklauf in Ihr Geschäft einher sowie eine Steigerung des Umsatzes.

 

Entwurf & Planung

In der ersten Phase verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre geplanten Verteilergebiete (VG) bzw. die Größe und Reichweite Ihres Flyers sowie die Zielgruppe. Wenn Sie selbst verteilen, raten wir Ihnen, die Verteilergebiete (VG) eher klein zu halten. Entscheiden Sie sich zwischen einem Einzugsgebiet von 10.000 bis 20.000 Haushalten. Zur Zielgruppe für Refillshops dürften private Haushalte und kleine Büros bzw. Firmen gehören. Erfahrungsgemäß gehören größere Firmen nicht zu unseren Zielgruppen.

In einem Stadtplan markieren Sie sich jetzt mehrere Verteilergebiete (VG). Konzentrieren Sie sich auf VG mit höherer Einwohnerdichte. Legen Sie die Größe der Gebiete so fest, dass Sie theoretisch innerhalb von zwei bis drei Stunden alle Briefkästen in einem VG bestückt haben könnten. In guten Gebieten schaffen Sie innerhalb einer Stunde bis zu 1.000 Briefkästen. In zerstreuteren Gebieten schaffen Sie eventuell nur 250 Kästen. Die Verteilergebiete (VG) sind wichtig, da sie mehrere Flyeraktionen in den gleichen VGs durchführen müssen. Nur durch Wiederholungen werden Sie den vollen Rücklauf Ihrer Flyer erzielen und einen wirklichen Umsatzschub erwirken.

Sie haben jetzt zehn bis dreißig Verteilergebiete im Stadtplan markiert. Alle Verteilergebiete sind mit etwa gleichem Zeitaufwand zu bearbeiten. Bitte nummerieren Sie alle Gebiete durch. Wenn Sie sich heute einen Verteilrhythmus von drei Monaten vornehmen, helfen Ihnen die VG-Nummern später bei der Überwachung der Aktionen in einer Tabelle. Ihre Verteilergebiete (VG) haben einen eigenen Namen und Sie werden bald Ihre Lieblingsgebiete definieren können, in denen das Verteilen besonders wirkungsvoll ist. 

Jetzt planen Sie den Inhalt Ihres Flyers. Preise sind immer gut und interessant. Farblich und beim Layout sollte er zu Ihrem Geschäft passen oder zumindest Blicke anziehen. Wir empfehlen Ihnen unbedingt eine Art Gutschein daran anzubringen. Ein Betrag von 0,50 Cent oder 1,00 € pro Befüllung sollte reichen. Wenn Ihnen die geeigneten Grafikprogramme fehlen, beauftragen Sie einen Grafiker oder Freund. Ein bereits vorgefertigtes, gut durchdachtes und wirkungsvolles Design erhalten Sie auch von uns. 

Flyerproduktion

Die Produktion Ihrer Flyer wird eine Druckerei übernehmen. Die fertige Druckdatei kann von Ihnen selbst kommen oder Sie erhalten Hilfe und Unterstützung in Ihrem Bekanntenkreis oder von einem Grafiker. Vielleicht entscheiden Sie sich für unsere vordesignten Flyer.
Beim Angebot für Ihre Flyer wird die Druckerei folgende preisrelevanten Parameter abfragen:

  • Flyer-Format: A5, A6 oder andere (auf A5 bekommt man genug Informationen)
  • Oberflächenbeschaffenheit: Matt, Glanz (Glanz ist besser)
  • Grammatur: Materialgewicht 100g, 135g, 150g usw. (wir finden 100 bis 135g gut genug)
  • 4/0 oder 4/4 Farben: 4/4 soll bedeuten, dass der Flyer auf jeder Seite mit vier Farben CMYK bedruckt wird. Sollte eine Seite CMYK und die Rückseite S/W werden, wäre die Bezeichnung 4/1
  • Auflagenmenge: Je mehr je billiger

Verteilphasen

Vorab soll nochmal gesagt sein, dass jede Werbeaktion Ihre Wirkung nur dann richtig entfaltet, wenn Sie sich wiederholt, und der Beworbene mehrmals mit der Werbebotschaft konfrontiert wird. Deshalb ist es unbedingt erforderlich Ihre Flyeraktion in den Verteilergebieten (VG) mehrmals stattfinden zu lassen. Führen Sie mindestens drei Aktionen pro VG durch. Sie werden sicher auch nach zwei Aktionen bereits Erfolge verzeichnen. Aber hören Sie nicht zu früh auf. Die Aktionen wirken nur wenige Monate nach. Wenn Sie drei Aktionen im Abstand von jeweils ca. drei Monaten pro VG durchgeführt haben, entscheiden Sie selbst, wie oft Sie weitere Aktionen durchführen. Ich denke, Sie werden auf jeden Fall weitermachen wollen. 

Wie bestücken Sie Briefkästen mit Flyern wirksam?

Bei fast allen Mailingaktionen landen Werbedrucksachen im Briefkasten zwischen der Post, den Zeitungen und anderer Werbung. Briefkästen mit Werbeverbot erhalten keine Werbung und die Besitzer erfahren nie von Ihrem Refillshop. Viele Leute laufen täglich an anderen Briefkästen vorbei und erhalten ebenfalls keine Botschaft von Ihnen. Sie können das ändern!

Wenn Sie selbst verteilen, haben Sie direkten Einfluss auf die Art und Weise Ihrer Mailingaktion. Deshalb raten wir Ihnen, lassen Sie einen Teil Ihres Flyers aus dem Briefkasten schauen (siehe Bilder).

Die Maßnahme ist winzig, aber ihre Wirkung riesengroß.

Sie vervielfachen ihre Verbraucherkontakte ins Unermessliche und reduzieren Ihren "Tausender Kontakt Preis (TKP)" auf ein Minimum.

Auf diese Art erreichen Sie werbeverdrossene Anwohner und Inhaber von Briefkästen mit Werbeverbot genauso, wie aufmerksame Werbekonsumenten. Auf dem Weg zu ihrem Hauseingang gehen, gerade in Städten, viele Menschen an unzähligen anderen Hauseingängen mit Briefkastenanlagen vorüber. Diese Briefkästen sind uns die Liebsten!
Denn genau hier erreichen unsere Flyer bereits Ihre Werbewirkung, ohne dass sie berührt werden. Der Passant kann ihnen nicht ausweichen. Er wird sie mindestens im Unterbewusstsein an jedem Hauseingang wahrnehmen. Das sind mehrere Werbekontakte auf wenigen Metern. Wenn Sie Ihre Arbeit im VG richtig gemacht haben, wird der gleiche Passant noch am Abend, bei Freunden, ein paar Straßen weiter, Ihre Flyer an den Briefkastenanlagen sehen. Und wenn er dann den nächsten Morgen zur Arbeit startet, werden Ihre Flyer ihn wieder verfolgen.

Da war doch noch was? Zwischendurch musste er seinen eigenen Briefkasten entleeren und dabei Ihren besonders platzierten Flyer separat in die Hand nehmen. In diesem Moment entscheidet auch Ihre Werbeaussage über den weiteren Verlauf. Aber das Wichtigste ist geschafft. Der Verbraucher hat von Ihnen Kenntnis genommen. Wenn Sie das in den nächsten Monaten ab und zu wiederholen, werden Sie im Laufe der Zeit im Unterbewusstsein des Verbrauchers einen festen Platz einnehmen. Und genau da wollen Sie hin. Sie möchten im Bedarfsfall sofort und als erstes im Gedächtnis aufgerufen werden. Schaffen Sie das?

Tipp zur Gestaltung Ihres Flyers

Sie wollen Briefkästen so bestücken, wie wir es Ihnen beschrieben haben. Die Flyer sollen etwas aus dem Briefkasten gucken. Dann sollten sie das Design entsprechend anpassen und im sichtbaren Bereich drei Dinge umsetzen (siehe Bild links).
Zum Ersten sollte der Name Ihres Geschäftes in großen Buchstaben, gut lesbar auf dem Kopf des Flyers stehen. So erreichen Sie auch Passanten, die Ihren Flyer nicht anfassen.
Zweitens sollte in einer etwas kleineren Schrift "Tinte" oder "Toner", evtl. auch "Befüllung" o.ä. erscheinen. Das gibt dem Betrachter eine ungefähre Richtung, worum es bei Ihnen geht.
Und drittens finden wir eine Gutscheinecke sehr wirksam. Auf der aus dem Briefkasten schauenden Ecke des Flyers ist ein Geldstück oder Gutscheinsymbol abgedruckt. Um was wetten wir, dass der Besitzer des Briefkastens mit Werbeverbot beginnt, bei seinen Nachbarn die Werbung zu stibitzen? Nebenbei hat die Gutscheinecke für Sie den Vorteil, dass Sie den Rücklauf Ihrer Mailingaktion besser kontrollieren können. Wenn Sie von jedem, der Ihre Gutscheinecke mitbringt noch die Postleitzahl einsammeln, werden Sie schnell wissen, welche VG gut auf Ihre Aktion reagieren. Und Sie werden sehen, dass auch Kunden aus PLZ-Gebieten, in denen Sie gar nicht geworben haben zu Ihnen kommen.

Ganz in diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Umsatzentwicklung in Ihrem Refillshop.

Poster A1 "80% GESPART!" für Innenräume
Poster A1 "80% GESPART!" für Innenräume
Product available in German language only.
Content:   ( € /  )
Poster A1 "Wir befüllen Druckerpatronen, Tinte & Toner" für innen
Poster A1 "Wir befüllen Druckerpatronen, Tinte & Toner" für innen
Product available in German language only.
Content:   ( € /  )
Treuerabattkarte für Kundenbindung, rotes Design
Treuerabattkarte für Kundenbindung, rotes Design
Product available in German language only.
Content:   ( € /  )
Refill Ink set for Brother LC-3211, LC-3213 cartridges, CMYK
Refill Ink set for Brother LC-3211, LC-3213 cartridges, CMYK
Set for Brother LC-3211, LC-3213, Brother DCP-J 572, DCP-J 770, DCP-J 772, DCP-J 774, MFC-J 490, MFC-J 491, MFC-J 497, MFC-J 890, MFC-J 895 a.o.
Content:   ( € /  )
Refill ink kit for Canon PGI-580 PGI-280, CLI-581, CLI-281 inkjet cartridges
Refill ink kit for Canon PGI-580 PGI-280, CLI-581, CLI-281 inkjet cartridges
Original Printer Cartridge Lexmark 34 xl black.
Content:   ( € /  )
Refill Ink set for Brother LC-3217, LC-3219 cartridges, CMYK pigmented
Refill Ink set for Brother LC-3217, LC-3219 cartridges, CMYK pigmented
Set for Brother MFC-J 5330, MFC-J 5335, MFC-J 5730, MFC-J 5830, MFC-J 5930, MFC-J 6530, MFC-J 6535, MFC-J 6730, MFC-J 6930, MFC-J 6935, MFC-J 6935 a.o.
Content:   ( € /  )
Refill ink kit for Epson 33, Expression Premium XP-530, XP-630, XP-830 CMYK
Refill ink kit for Epson 33, Expression Premium XP-530, XP-630, XP-830 CMYK
Refill inks specifically for Epson 33, Epson Expression Premium XP-530, XP-540, XP-630, XP-635, XP-640, XP-645, XP-830, XP-900, XP-7100 printers. Set comprising 5 ink colours and refill syringes.
Content:   ( € /  )
Refill ink kit for HP 302, HP 304 four colours
Refill ink kit for HP 302, HP 304 four colours
Druckertinten Komplettset für HP 302, HP 304, F6U68AE, F6U66AE, F6U67AE, F6U65AE, N9K08AE, N9K06AE, N9K07AE, N9K05AE
Content:   ( € /  )