HP Laserjet 1300 - Q2613A, X Toner Nachfüllanleitung

Legen Sie die Tonerkartusche HP Laserjet 1300 - Q2613A, X wie auf dem Bild vor sich hin. Schmelzen Sie an der markierten Stelle mit Hilfe eines Lötkolbens ein ca. 8mm großes Loch in die Kartusche. In dieses Loch füllen Sie den Nachfülltoner, mit Hilfe eines Trichters ein. Das Loch verschließen Sie mit einem Stück Gewebeklebeband. Die Kartusche ist jetzt befüllt. 

Bei dieser Tonerkartusche ist nach dem Befüllen ein Chipwechseln nötig. Hebeln Sie hierfür den alten Chip von der Tonerkartusche herunter und kleben den neuen an die selbe Stelle. Achten Sie bitte auf die exakte Ausrichtung des neuen Chips.

Sollten Sie Ihre Kartusche das zweite Mal befüllen wollen, sollten Sie den Resttonerbehälter entleeren. Hierzu hebeln Sie als erstes den Chip herunter und schmelzen dann ein Loch an die unten markierte Stelle. Halten Sie die Tonerkartusche in einen Müllbeutel. Drehen Sie jetzt die Kartusche so, dass der Resttoner aus der Kartusche fließen kann. Der Resttoner kann nicht wiederverwendet werden. Verschließen Sie das Loch mit Hilfe von Gewebeklebeband und setzen Sie den neuen Chip auf. Die Kartusche ist nun einsatzbereit und kann in das betreffende Gerät eingesetzt werden.

Sicherheitshinweis für den Umgang mit Nachfülltoner:
Nachfülltoner und Tonerpulver können bei unsachgemäßer Handhabung Gesundheitsschäden hervorrufen. Wir empfehlen beim Befüllen von Tonerkartuschen ausdrücklich den Einsatz von Atemschutzhilfsmitteln oder Absaugkammern. Darüber hinaus kann Tonerpulver und Nachfülltoner bei einem entsprechenden Sauerstoffgemisch hochentzündlich sein. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie auf keinen Fall die Fotoleiter-Trommel berühren oder direktem Sonnenlicht aussetzen. Dies kann zu fehlerhaften Ausdrucken führen.
Octopus übernimmt keine Verantwortung für Erfolg oder Misserfolg der beschriebenen Vorgehensweise.

Alle Hersteller und Markennamen dienen nur zur Kenntlichmachung der Kompatibilität und sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. Octopus® übernimmt keine Garantie, Verantwortung oder Haftung für den Erfolg oder etwaige Folgen, resultierend aus den Vorgehensweisen seiner Anleitungen.